Termine

25.11.2017 20:00 Sportlerball
15.12.2017 17:00 Weihnachtsbaum-Grillen

Kindergarten

Kooperation TV Büttelborn und Kindergarten Platanenstraße Büttelborn

Ob Klettern, Hüpfen oder Springen, einmal in der Woche dürfen sich Kinder im Alter von 4 – 5 Jahren aus dem Kindergarten in der Turnhalle nach Herzenslust austoben. Dabei gilt es schon, die eine oder andere Höhe und Schwierigkeit zu überwinden. Möglich macht dies  eine Kooperation zwischen Kindergarten und dem TV Büttelborn auf Initiative der Sportjugend Hessen und dem Hessischen Innenministerium. Die Initiative hat das Ziel,  die Einrichtung von Kooperationen zwischen Kindergärten und Sportvereinen zu fördern.  Bereits seit sechs Jahren arbeiten der Kindergarten und der Turnverein zusammen. Diese Kooperation hat wie viele andere Angebote das Qualitätssiegel  „Sport pro Gesundheit – Mehr Bewegung im Kindergarten - Präventionssport für Kinder von 4 – 5 Jahren“ verliehen bekommen.

Spielen und sich bewegen

Mit dem Tuch versetzen die Kinder der Büttelborn Kita Am Grünen Weg in der Halle des Turnvereins Bälle in Bewegung. Einmal in der Woche kommen sie in die Turnhalle, um unter fachkundiger Anleitung ihre Motorik zu schulen. Der 1888 gegründete Turnverein ar
Mit dem Tuch versetzen die Kinder der Büttelborn Kita Am Grünen Weg in der Halle des Turnvereins Bälle in Bewegung. Einmal in der Woche kommen sie in die Turnhalle, um unter fachkundiger Anleitung ihre Motorik zu schulen. Der 1888 gegründete Turnverein ar

Das Groß-Gerauer Echo berichtete am 31.07.2014 über das Projekt mit dem Kindergarten Platanenstraße

Vereine – TV Büttelborn kooperiert mit Kindergarten Platanenstraße und der neuen Kita Am Grünen Weg

Mit dem „Bus“ unterwegs: Für ihre Übungsstunde beim Turnverein fahren die Kita-Kinder vom Grünen Weg mit dem viersitzigen Kinderbus zur Turnhalle.

Fröhliches Kinderlachen erfüllt die Turnhalle des Turnvereins (TV) Büttelborn an Mittwochvormittagen. Dann sind die Kinder der Kindertagesstätte „Grüner Weg“ beim TV zu Gast. Und weil für die zehn Zwei- bis Fünfjährigen der Weg noch zu weit ist, werden sie von den Erzieherinnen in zwei viersitzigen „Kinderbussen“ geschoben.

Kaum sind sie aus ihrem Gefährt geklettert, streben die kleinen Mädchen und Jungen in die Turnhalle. Übungsleiterin Dagmar Kraus begrüßt die Gruppe, dann geht es auch schon los mit dem sportlichen Programm. „Große Uhren machen tick-tack“, sagt Kraus und streckt ihre Arme über den Kopf. Jetzt sind die Kinder Hampelmänner, springen hoch und klatschen über dem Kopf mit den Händen.

Kraus holt ein buntes Sprungtuch und singt: „Auf der grünen Wiese steht ein Karussell.“ Die Kinder greifen sich das Tuch und laufen im Kreis mal langsam, mal schnell. Manuel Janz, der ab September beim Turnverein ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, bringt Bälle und wirft sie auf das Tuch, das die Kinder hoch und runter bewegen. Am Ende rollen die Bälle durch die Halle, die Kita-Kinder jagen jauchzend hinterher.

Seit sieben Jahren kooperiert der TV schon mit dem Kindergarten Platanenstraße, um die Kinder zu mehr Bewegung zu animieren. Das Projekt sei damals von der Sportjugend Hessen gefördert worden und wird von Übungsleiterin Manuela Neumann begleitet, informiert TV-Vorsitzender Kai Friedmann. Nachdem die neue Kita „Grüner Weg“ in Betrieb ging, beschloss der Vereinsvorstand zusammen mit Kita-Leiterin Daniela Veschi ebenfalls eine Kooperation, zunächst auf Kosten des Turnvereins. Ab September werde das Projekt der Sportjugend gemeldet, berichtet Friedmann, der auf eine entsprechende Förderung hofft.

Alle Kinder sollen Sportgeräte kennenlernen

Während es beim Kindergarten Platanenstraße eine feste Gruppe ist, die an 20 Terminen im Jahr vorbeischaut, sind es bei der Kita wechselnde Teilnehmer, um jedem Kind einmal die Teilnahme zu ermöglichen. „Wir wollen, dass alle Kinder die Sportgeräte kennenlernen und sich in der großen Turnhalle bewegen dürfen. Außerdem machen sie auf den Bänken und dem Kasten Bekanntschaft mit unterschiedlichen Ebenen“, sagt Friedmann.

Nach den Sommerferien startet für die Kita-Kinder die nächste Trainingseinheit. Parallel dazu hat Dagmar Kraus, Übungsleiterin mit B-Lizenz für Gesundheitssport im Kinder- und Jugendbereich, ein Angebot für Drei- bis Fünfjährige entwickelt, das sich „Spielen und Bewegen rund um den Ball“ nennt. Es wird ganzjährig donnerstags von 15 bis 16.15 Uhr in der Turnhalle angeboten und ist für Vereinsmitglieder kostenlos.

 

Stapeln, klettern, balancieren

Medizinball auf Medizinball stapeln die Kinder beim Bewegungsnachmittag in der Sporthalle Georgenstraße. Foto: Dagmar Mendel
Medizinball auf Medizinball stapeln die Kinder beim Bewegungsnachmittag in der Sporthalle Georgenstraße. Foto: Dagmar Mendel

Am 10. Januar 2012 berichtete das Groß-Gerauer Echo über das Projekt mit der Kita Platanenstraße. Der Text ist von Dirk Winter, das Foto von Dagmar Mendel

34 Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Platanenstraße kletterten, rutschten, balancierten und liefen am Sonntag bei einem spaßigen Bewegungsvormittag, den der Elternbeirat organisiert hatte.

In der Sporthalle Georgenstraße war eine Bewegungslandschaft mit diversen Stationen aufgebaut, die den Kindern unterschiedliche körperliche Fähigkeiten abverlangten. Dabei hatten sie nicht nur sicht- und hörbar ihren Spaß, sondern konnten ihren Eltern auch stolz demonstrieren, was sie in den Sportstunden im Kindergarten so alles gelernt hatten. Hintergrund der Veranstaltung war nämlich das Programm „Mehr Bewegung in den Kindergarten“. Aus dieser vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport sowie von einer Krankenkasse unterstützten Initiative der Sportjugend Hessen, die die Kooperation zwischen Kindergärten und Sportvereinen fördert, ist die Kita Platanenstraße drei Jahre lang unterstützt worden.

Bei dem Programm kommen Übungsleiter aus Vereinen regelmäßig in den Kindergarten, um dort für ein qualifiziertes Bewegungsangebot zu sorgen. Die Sportjugend Hessen gibt einen Zuschuss zum Honorar. Die Kita Platanenstraße kooperiert mit dem Turnverein Büttelborn (TVB). Obwohl die Förderung ausgelaufen ist, haben sich Kita-Leitung, Elternbeirat und TV-Übungsleiterin Manuela Neumann entschlossen, das Projekt fortzusetzen. Denn: „Es tut den Kindern einfach gut“, sagte die Trainerin im Gespräch mit dem ECHO.

Aus ihrer Praxis weiß sie, dass sich viele Mädchen und Jungen zu wenig bewegen. Defizite in Fitness, Gleichgewichtssinn und der Fähigkeit, Bewegungsabläufe zu koordinieren, sind die Folge. Manuela Neumann nannte ein Beispiel: „Die meisten Kinder können keine Rolle vorwärts.“ Viele hätten auch bei der „Hampelmann“-Übung Schwierigkeiten. Und weil in heutiger Zeit das Klettern auf Bäume nicht mehr zu den üblichen Kindheitsbeschäftigungen gehöre, seien die Heranwachsenden nicht nur ungeschickte Kraxler, sondern hätten oft auch Angst vor der Höhe.

Die Übungsleiterin deutete auf eine Station des Bewegungsparcours. Dort ging es darum, sich am Seil an einer mittels Matte gepolsterten Wand nach oben zu hangeln. Haben die Kinder die „Gefängnismauer“, wie sich dieser Aufbau nennt, erklommen, „haben sie echt was erreicht und sind stolz“, so Neumann.
Turbulent-spaßig ging es auf der sogenannten Pinguinrutsche zu, einer auf einem mehrteiligen Kasten befestigten Weichbodenmatte, auf der die Kinder nach oben kriechen und dann auf dem Hosenboden abwärts sausen konnten. Balanciert wurde auf einem Balken. Spielerisch den Gleichgewichtssinn trainierten die Mädchen und Jungen auf einer Wippe.

Der Bewegungsparcours war, da die wöchentliche Übungsstunde auf Vier- bis Fünfjährige begrenzt ist, ein Angebot für alle Kinder der Kita: „Damit alle was davon haben“, erklärte Neumann. „Außerdem konnten die Eltern mal sehen, was in der Turnstunde gemacht wird“, ergänzte die stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte, Heike Rother. Dass fast die Hälfte der 75 Kita-Kinder beim Bewegungsparcours mitmachten, wertete die Vorsitzende des Elternbeirats, Cornelia Hill, als gute Resonanz.